Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/36/d552726851/htdocs/clickandbuilds/Grillstudent/wp-includes/pomo/plural-forms.php on line 210
Schwein | Grillstudent.de

Schwein

Schweinefleisch ist in Deutschland das mit Abstand meist verzehrte Fleisch. Das mag wohl unter anderem daran liegen, dass es häufig die preisgünstigste Wahl an der Fleischtheke ist. Doch Preis und Qualität gehen leider viel zu oft getrennte Wege. Mit der Warenkunde Schwein möchte ich dir die Eigenschaften des Fleisches näher bringen.

Beim Kauf von Schweinefleisch solltest du darauf achten, dass es eine gesunde glänzende rosa Farbe hat. Ein gräulich verfärbtes Stück, das ggf. im eigenen Saft liegt, sollte besser nicht auf deinem Teller landen.

Schweinefleich ist reich an Vitamin B. Dieses Vitamine ist wichtig für das Nervensystem, den Kohlenhydrat- und Energiestoffwechsel sowie für die Muskelregeneration. Außerdem unterstützt es die Schilddrüsenfunktion und die Blutbildung.

Neben dem Vitamin liefert das Schweinefleisch auch ausreichend Eisen.

Warenkunde Schwein

Der Rückenspeck

Rueckenspeck

Rückenspeck, besser bekannt als fetter Speck, wird gerne in der Wurstproduktion eingesetzt. Auch dient es zum Spicken eines mageren Fleischstücks. Fetter Speck eignet sich hervorragend als Schmorfett, dazu wird er am besten in dünne Scheiben geschnitten und bei geringer Hitze allmählich ausgelassen.

Der Schweinenacken

Schweinenacken

Der Schweinenacken, auch als Kamm, Kernbraten oder Hals bekannt, befindet sich am vorderen Teil des Kotelettstranges. Das Fleisch des Nackens ist stark durchwachsen, daher schmeckt er besonders aromatisch und zählt mit zu den zarteren Stücken des Schweins.

Verwendung u. a. als:

Kammbraten (am ganzen Stück),

Scheinesteak (geschnitten),

Gulasch

Die Schweineschulter

Schweineschulter

Die Schulter, auch als Schaufel, Bug oder Vorderschinken bekannt, wird, wie der Name schon sagt, aus der Schweineschulter geschnitten. Beim Metzger wird die Schweineschulter ohne Knochen, sowie „ wie gewachsen“, also mit Knochen, angeboten.

Verwendung u. a. als:

Rollbraten,

Gulasch / Schaschlik / Ragouts,

Vorderschinken

Die dicke Rippe

DickeRippe

Die Dicke Rippe, auch Brust oder Brustspitze genannt, besteht aus eher groben Fleisch mit einem Fettgehalt von circa 20%. Sie eignet sich zum Kochen, Braten und Grillen. Durch ihren hohen Fettgehalt eignet sich die dicke Rippe ausgesprochen gut für das Niedertemperaturgrillen, das das Fleisch so gut wie nicht austrocknet.

Verwendung u. a. als:

Einlage (Eintöpfe)

Spareribs

Das Eisbein

Eisbein1

Eisbein, auch bekannt als Haxe, Schweinshaxe oder Hämmchen ist ein stark durchwachsenes Teilstück des Schweins. Das Eisbein liegt zwischen dem Ellenbogen- und Fußgelenk des Schweins. Aufgrund des Volumens der Haxe, muss diese lange gegart werden. Aufgrund der Anatomie des Schweins, ist die hintere Haxe muskulöser als die vordere und daher auch fleischiger.

Verwendung u. a. als:

Schweinshaxe (dazu Sauerkraut)

Der Kotelettstrang

Kotelett1

Der Kotelettstrang verläuft unter dem Rückenspeck und unterteilt sich in mehrere Bereiche. Der Knochenanteil verringert sich von vorne nach hinten Die Stielkoteletts gewinnt man aus dem vorderen Teil des Strangs. Im hinteren Teil des Kotelettsstrangs gewinnt man Stücke mit Filetanteil.

Verwendung u. a. als:

Stielkotelett

Nackenkotelett

Schweinesteak (ausgelöst)

Kasslerkotelett

Karreebraten

Schmetterlingssteak (ausgelöst)

Filetkotelett

Lummerkotelett

Das Schweinefilet

Filet

Als Filet wird grundsätzlich das beste und zarteste Fleischstück bezeichnet. Ein Schweinefilet wiegt, je nach große des Schweins, zwischen 600 und 800 Gramm.

Verwendung u. a. als:

ganzes Filet

Medaillons (in Scheiben geschnitten)

Der Schweinebauch

Schweinebauch

Der Schweinebauch ist stark durchwachsen und eignet sich hervorragend als Suppenfleisch. Er wird aber auch gebraten und gegrillt.

Verwendung u. a. als:

Frühstücksspeck

Grillspeck

Schweinebauch (am ganzen Stück)

Die Schweinehüfte

Schweinehuefte

Die Schweinehüfte ist ein Teilstück der Keule. Der Rückenspeck erstreckt sich bis hin zur Hüfte. Unpariert, also mit Rückenspeckanteil, wird die Hüfte als Schinkenspeck vertreiben. Pariert ist die Schweinehüfte ein mageres Stück Fleisch.

Verwendung u. a. als:

Schinkenbraten

Gulasch

Geschnetzeltes

Solltest du noch Ergänzungen für meine Warenkunde Schwein haben, so schreib mir einfach eine Mail an info@grillstudent.de.

1 Kommentar

  1. Pingback: Stielkotelett in pikanter Oreganokruste | Grillstudent.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.