Den Grillrost reinigen

Nach einem tollen Grillerlebnis bleiben neben dem dreckigen Geschirr auch ein verschmutzter Grillrost zurück. Anspruch eines jeden guten Grillers sollte neben dem sauberen Geschirr auch ein sauberer Grillrost sein. Wie du deinen Grillrost immer wieder schön sauber bekommst möchte ich dir in diesem Beitrag näher bringen.

Vorab sollte dir jedoch klar sein, dass eine Kernreinigung in regelmäßigen Abständen stattfinden muss.

Feuer unterm Grillrost

Es gibt diverse Möglichkeiten einen Rost zu reinigen. Jedoch ist die einfachste und schnellste Methode das Abbrennen. Damit ein Abbrennen funktionieren kann, brauchen wir natürlich ausreichend Hitze… Dazu nutzen wir entweder die Hitze des aktuellen Grillabends, oder aber wir benötigen eine neue Glut, um die Reste des letzten Grillspaßes zu beseitigen… also nichts wie ran an die Arbeit und erst einmal den Grill richtig schön einheizen. Wie du das machst kannst du gerne auf meiner Seite nachlesen (siehe: Das richtige Anzünden).

Sobald deine Glut keine „Unterstützung“ mehr benötigt, kannst du den Grillrost auflegen. Schnell wirst du beobachten können, wie die Fettreste eine glasige Optik erhalten. Das ist das erste Anzeichen dafür, dass die Fette anfangen zu schmälzen.

Sollten die äußeren Umstände (Temperatur des Grills, Außentemperatur etc.) für eine enorme Hitze ausreichen, so kannst du warten, bis das Fett auf dem Grillrost beginnt zu verbrennen. Sobald die Flammen erloschen sind wirst du feststellen können, dass aus den Resten des letzten Grillspaßes nur noch Kohle und Asche übrig geblieben sind, die nun an dem Rost haften. Nun kannst du damit beginnen den Grillrost mit Hilfe einer Stahlbürste abzuschrubben.

Es ist nicht immer möglich bzw. nötig, dass es zu einer Flammenbildung kommt. Wichtig ist nur, dass die Fettreste ausreichend erhitzt werden, um sie ohne großen Aufwand vollständig entfernen zu können.

Alternative zur Stahlbürste

Solltest du keine Stahlbürste zur Hand haben, so kannst du dir ebenfalls mit Alufolie Abhilfe verschaffen. Dazu nimmst du ein Blatt Alufolie (ca. 60 cm lang) und zerknautscht dieses zu einer etwa tennisballgroßen Kugel. Als guter Richtwert ist eine Kochfeldbreite, da diese i. d. R. 60 cm breit sind. Damit kannst du nun sehr gut deinen Rost abschrubben, aber Vorsicht, es könnte recht heiß werden.
Nachdem dein Grillrost wieder schön sauber ist, sollte deinem nächsten Grillerlebnis nichts mehr im Wege stehen.
Guten Appetit!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.